Archiv

Skandal beim Dortmunder Tiefbaumt

Menschenverachtende Behandlung von 1 Euro Jobbern.


In Dortmund, wurde ein schwerbhinderten Ein Euro Jobber gezwungen, einen Müllsack der Stadtreinigung, mit den Zähnen zu halten.
Damit er mit dem verbleibenden gesunden Arm, den Müll in den Sack füllen kann.
Es soll auf Veranlassung von Mitarbeitern des dortigen Tiefbauamtes stattgefunden haben.

Dies berichtet Irina Vellay. Sie stellte eine wiss. Studie über Ein Euro Jobber vor.

Ich frage mich, wie tief wir überhaupt noch sinken können, dass so etwas hier möglich ist. Wie menschenverachtend mit den Mitbürgern umgegangen wird.

Wo bitte schön, hat das noch etwas mit der Würde des Menschen und dem Recht auf Selbstbestimmung, freie Wahl des Berufes und Arbeitsplatzes zu tun.

Wo bleibt die Vertragsfreiheit, die garantiert ist, und Vertraege unter Zwang oder Androhung von Nachteilen und Saktionen, nach der ZVPO für nichtig erklärt?

So gesehen sind alle Eingliederungsvereinbarungen und Verträge für 1 Euro Jobs hinfällig.
Aber wer kümmert sich schon darum?

11.10.07 19:39, kommentieren



Weltverändern

Die Welt können wir nicht verändern,
sie wird bleiben wie sie ist.
Aber unsere Sichtweise, wie wir sie sehen, schon.

Vielleicht ändert sie sich dann doch,
zumindest für uns.

14.10.07 00:34, kommentieren

Nachdenklich..

Dem nachdenklichen Menschen,
scheint sein Leben schwerer.


Sag ich mal einfach so.

15.10.07 14:03, kommentieren

Blogigo Blogger können nicht bloggen

Auf meiner Hauptblogseite, bei Blogigo.de, geht zur Zeit garnichts.

Blogigo hatte in der letzten Zeit Schwierigkeiten mit den Uhrzeiten im System sowie mit den Anzeigen der ungelesenen Mails.
Einträge erschienen teilweise erst sehr spät.
Etliche Nutzer waren schon am überlegen, ob sie abwandern.

Im Moment scheint http://www.Blogigo.de ganz offline zu sein.

Nachdem im letzten Jahr Blogigo verkauft wurde, hatte der neue Betreiber dort nicht mehr allzuviel gemacht. Vor allem nicht auf Useranfragen reagiert.
Selbst nicht wenn ganze Blogs verschwanden, darauf nicht mehr zugegriffen werden konnte.

Ich hoffe mal, das der Betreiber nur am System arbeitet, der heutige Ausfall nur vorübergehender Natur ist.
.
Denn es wäre schade, wenn alles was man geschrieben hat, sowie die ganzen Mails, die man dort erhalten hat, für immer verschwunden wären.

Zudem hat Blogigo.de eine sehr nette Community, in der sehr viel untereinander kommentiert und kommuniziert wird.
Wäre schade , wenn diese Community auseinanderfallen würde.

3 Kommentare 15.10.07 15:10, kommentieren

Blogigo.de nicht zu erreichen

Blogigo.de nicht erreichbar.

Schon den ganzen Tag über ist Blogigo.de nicht erreichbar.
Beim Aufruf der Blogger Seite wird geladen ohne Ende, ohne dass wirklich etwas passiert.
Der Blogbetreiber hatte keinen Hinweis auf Arbeiten am Server oder an der Software gegeben.

So stehen wir Blogigo Blogger vor einem Rätsel.
Wenn der Server ganz vom Netz wäre, dann würde eine andere Fehlermeldung kommen.
Hat sich die IP, des Anbieters, geändert, dann müsste sie erstmal durch das Internet bekannt werden.

So bleibt die Frage, wird am System gearbeitet?
Oder hat der Betreiber noch garnicht bemerkt, dass nichts läuft.

Rückmeldungen an die User gibt er ja sowieso fast nie. Oder ist das bei Bloganbietern normal?

Wird Blogigo vielleicht sogar endgültig vom Netz genommen?
Ich hoffe es ja nicht.
Denn die dortigen Blogger, sind mir doch schon sehr ans Herz gewachsen.

Ein Tag ohne Blogigo...und es fehlt etwas!
Der Austausch mit den anderen Usern.

1 Kommentar 15.10.07 23:26, kommentieren

Herz aus Stein

Ich denke, also bin ich.
Sagt man so lapidar.
Nein, es sollte wohl besser heissen:
Ich fühle, also bin ich.

Auch ein Stein, der im Wege liegt, könte dieses von sich behaupten. Wohl denkt er nicht, wohl fuhlt er nicht, aber wer weiss das schon wirklich? Wir unterstellen es ihm einfach. Ein gefühlloser Klotz von einem Stein.
Kalt, einfach kalt und so hart,wirklich steinhart.. Nur wenn er in der Sonne liegt, sich hat von ihr wohlig wärmen lassen, ja, dann ist er warm, fast heiss, strahlt angenehme Wärme aus.Schmückt sich mit fremden Federn, mit Wärme die er vorher aufsog.

Aber immerhin kann dieser Stein sich von der Sonne erwärmen lassen. Wir bleiben, obwohl uns die Sonne anstrahlt, manchmal mürriisch, kühl, und taub dem angenehmen gegenüber. Nehmen es vielleicht nicht einmal wahr.
Er ja. Denn er ist ein Stein, nichts besonderes, einer wie viele es sind.

Fühlt er? Ich glaube nicht..
Wir ja, meistens jedenfalls, selbst wenn wir so tun als ob. Als ob wir gefühllos wären, tief innen fühlen wir wohl doch. Erstrebenswert ist es nicht so zu tun. Wirklich nicht, auch wenn es sich einige wünschten, nicht zu fühlen. Da es sie schmerzt. So sehr schmerzt, dass sie nie wieder fühlen wollen.
Und doch, gerade sie fühlen. So tragen sie das fühlen wie eine schwere Last. Nichtwissend, dass Fühlen auch Flügel verleihen kann. Uns hin und wieder schweben lässt. Ganz leicht, ganz zart, ganz einfach. Auf einem Hauch von Gefühl nur.

Der Stein, er ist so kalt, er ist so hart, er sitzt bei manchen Menschen in der Brust. Das steinerne Herz.
Nichts rührt ihn. Nichts bewegt ihn, er ist kalt.

Und doch, wir fühlen, also sind wir. Dieses Fühlen, diser zarte Hauch einer Berührung, kann stärker sein als der härteste Stein, durchdringender, tiefgehend.. Da wird selbst ein Herz aus Stein, selten zwar, aber doch manchmal, wieder weich. Beginnt zu schlagen, und zu fühlen. Zu fühlen was es vorher noch nie verspürte.
Leben und Liebe, nur durch den Hauch einer zarten Berührung, weil ein anderer etwas fühlte, was dieses Herz schon längst vergaß.
Wieder zum Leben erweckt, strahlt es jetzt die Wärme aus, die es vorher aufsog. Wie ein Stein im Sonnenlicht.

1 Kommentar 16.10.07 06:16, kommentieren

Blogigo seit 2 Tagen off

Blogigo.de, einer der grossen Bloganbieter in Deutschland, ist seit 2 Tagen nicht mehr erreichbar. Blogigo ist off.

Im Internet habe ich bisher keine Meldungen gefunden, warum und weshalb sich die Seite von
http://www.blogigo de nicht mehr laden lässt.
Auch nicht bei Heise.de oder in anderen Foren.

Alle Blogigo User, die dort einen Blog führen, kommen zur Zeit nicht an ihre Daten auf den Blogs. Auch die Blogleser stehen vor verschlossenen Türen.

Der Blogbetreiber hatte bisher nichts über Wartungsarbeiten, oder Schliessung der Plattform, verlauten lassen.
Ausfälle kann es immer mal geben, aber etwas mehr Informationen wären doch sehr hilfreich.

Weiss von Euch einer, was bei Blogigo los ist?

1 Kommentar 16.10.07 16:12, kommentieren